Meldungsarchiv 2017

Spiele der Medenrude am 24. und 25.06.2017

Den Anfang machten am Samstag, 24.06.2017, die Damen 50, die beim letzten Medenspiel der diesjährigen Saison die Damen des TC Blau-Weiss Gersbach auf unserer Anlage zu Gast hatten.

Leider hatten die Gegner auf Grund von Urlaub und Krankheit nur drei Spielerinnen zur Verfügung, somit konnte der TC GW  bereits zu Beginn ein Einzel und ein Doppel für sich verbuchen.

Bei den beiden ersten Einzeln gab es wenig Gegenwehr, sodass Irmgard Dausmann mit 6:3, 6:3 und Ruth Weber mit 6:1, 6:4 ihre Spiele gewannen. Ursula Dauenhauer hatte es da schon schwerer, sie verlor den 1. Satz 4:6, erkämpfte sich aber den 2. mit 7:5 und konnte aus dem Champions Tiebreak als Siegerin hervorgehen.

Das noch verbleibende Doppel verloren Stegner/Seeliger gegen das eingespielte Doppel der Gegnerinnen mit 3:6 und 1:6.

Am Ende siegten die Damen des TC GW Münchweiler mit 11:3 und sind damit Vizemeister. (UD)

Glückwunsch an die Damen 50 für eine starke Saison und einen Vizemeistertitel!

 

Gleichzeitig absolvierte das Team der Herren 55 die letzte Medenrundenbegegnung gegen Germersheim.

Leider gelang es in den Einzeln nur Michael Seeliger und Berthold Stegner, ihre Matches zu gewinnen, sodass es schon 8:4 für den Gegner stand, bevor die Doppel angegangen wurden. Allerdings war uns auch hier der Gegner deutlich überlegen und so gingen alle drei Doppel verloren. Endstand: 17:4 für Germersheim. (KPC)

Im Bild: Unser Dauerläufer Michael Seeliger, der erneut eine gute Saison gespielt hat.

 

Ebenfalls am Samstag musste das Team der Damen 40 im letzten Spiel bei den Damen des TC Landstuhl antreten. Unsere Damen, die überraschend aus der C-Klasse in die A-Klasse aufgestiegen waren, konnten diese Begegnung mit 9:5 für sich entscheiden, halten damit die A-Klasse und werden überdies überraschend guter Vierter (6:6 Punkte) in ihrer Siebenergruppe. (AE)

 

So sehen Siegerinnen aus - unsere D 40 in Landstuhl

v. l. n. r.: Silvia Duscha, Simone Tappe, Andrea Zinßius-Hoffmann, Kerstin Wadle, Anja Exner

 

Voller Vorfreude, jedoch auch geschwächt durch das Fehlen von Dominik Conrad, fuhr das Team der Herren 30 am Sonntag zum Tabellenletzten nach Contwig. Contwig hatte bisher jedes Spiel verloren und konnte teilweise nicht komplett bei ihren Spielen antreten. Dominik Conrad wurde im Einzel von unserem H50-Akteur Hagen Ganssauge vertreten.

Nach Ankunft in Contwig teilte uns der Gegner mit, dass sie zu diesem Spiel das erste Mal in kompletter und bester Besetzung antreten konnten.

So verliefen dann auch weitestgehend die Einzel. Die Einzel der Positionen 1 bis 3 gingen insgesamt recht schnell verloren und verdient an Contwig. Nach einem 0:6 im ersten Satz und einem frühen Rückstand in Satz zwei fand Hagen Ganssauge immer besser ins Spiel und ging in seinem Einzel in den Tie-Break. Er hatte seinen Gegner am Rande des Satzverlustes, musste sich dann jedoch knapp im Tie-Break des zweiten Satzes ebenfalls geschlagen geben. Somit stand es nach den Einzeln bereits 0:8 und das Spiel war bereits verloren. 

In den Doppeln ging es darum Schadensbegrenzung zu betreiben und sich bestmöglich zu verkaufen. Da Hagen Ganssauge bereits zwei Matches vom Samstag in den Knochen hatte, hat uns Martin Faust im Doppel unterstützt und für Hagen übernommen. Das 2er Dopppel gewannen Wolfgang Buchner und Robi Skorski recht souverän und ohne größere Probleme, so dass wir diese drei Punkte für uns verbuchen konnten.

Im 1er Doppel wurd es dann nochmal richtig spannend und zudem wurde auch richtig gutes Tennis mit vielen spannenden und interessanten Ballwechseln gespielt. Leider haben Martin Faust und Andreas Ertl das Doppel im Championstiebreak knapp verloren, so dass wir lediglich mit einem 3:11 nach Hause fahren mussten.

Sichtlich enttäuscht über eine so nicht zu erwartende Niederlage, müssen wir heute leider anerkennen, dass Contwig die besseren Spieler stellen konnte und somit verdient den ersten Saisonsieg feiern durfte. (TM)

 

Die Damen 1 und Herren 1 absolvierten ihre Heimspiele an diesem Tag mit Erfolg. Die Damen spielten gegen  Clausen 10:4, wobei ein Einzel verletzungsbedingt an die Gegnerin abgegeben werden musste.

Die Herren siegten gegen  TA Eichwald e.V. SV Schopp 1 mit einem fantastischen 14:0 Endstand. Alle Matches wurden recht eindeutig entschieden, nur das 1er-Doppel endete knapp im Champions-Tiebreak mit 10:7. (DB)

 

Am gleichen Tag spielten die Damen 30 auf der heimischen Anlage ihr letztes Medenspiel der Saison. Das Team von Amarilda Lang spielte in dieser Saison erstmalig in der A-Klasse (Gruppe 1) und hatte abschließend den TSV TA Hütschenhausen 1 zu Gast.

Leider ging die Begegnung deutlich zugunsten der stark besetzten Gastmannschaft aus (0:14), die sich nun über den Meistertitel freut.

Nach den Matches wurde gemeinsam gefeiert und auch schon ein Termin für ein Freundschaftsspiel zum Ende der Saison vereinbart. (DB)

 

Viele weitere Bilder gibt es im Bereich Bildarchiv 2017.

Zusätzliche Informationen